08.05.2019
11:15 Alter: 16 days

Erstes gemeinsames Pflegesymposium für Pflegefachkräfte in Nordhausen

Jena, 08.05.2019. Organisiert von der Medipolis Akademie und von APANOR, fand am 7. Mai 2019 das »1. Nordthüringer Pflegesymposium für Pflegefachkräfte« im Bürgerhaus in Nordhausen statt. Im Fokus der Veranstaltung stand die palliative Versorgung von schwer kranken Patienten und damit einhergehend die Herausforderungen für die professionell Pflegenden.

Das erstmals stattfindende Nordthüringer Pflegesymposium der Medipolis Akademie und des Ambulanten Palliativnetzwerks Nordthüringen (APANOR) richtete sich an Pflegefachkräfte, die im palliativen Umfeld schwer kranke Patienten versorgen. Um auch in der letzten Lebensphase ein möglichst hohes Maß an Lebensqualität zu ermöglichen, wird eine frühzeitige ambulante Palliativversorgung immer wichtiger. Hauptanliegen der Veranstaltung waren, auf die mit dieser Art der Pflege verbundenen Ängste und Sorgen der Pflegenden einzugehen und sich mit den Fachkräften über den Umgang mit schwer kranken bzw. Palliativpatienten auszutauschen.

Mit Daniela Schröter, Koordinatorin des Hospizvereins Nordhausen, Christine Mosbach, Koordinatorin beim Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus... gGmbH, und Dr. med. Andrea Grafe, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe mit Schwerpunkt gynäkologische Onkologie im MVZ Nordhausen, konnten praxiserfahrene Referentinnen für das Symposium gewonnen werden.

Zwischen Medipolis und APANOR besteht bereits seit mehreren Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. »Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sehr zufrieden. Wir können uns gut vorstellen, diese Veranstaltungsserie alle zwei Jahre gemeinsam auf die Beine zu stellen«, waren sich Antje Wolf-Sauer, Homecare-Teamleiterin bei Medipolis für das Team Harz, und Mike Laschek, Koordinator von APANOR, einig.