Fortsetzung des Goldsponsorings für die Jungs des SC DHfK Leipzig

Auch in dieser für alle sehr herausfordernden Zeit setzt Medipolis sein Sponsoring der Kategorie Gold für den SC DHfK fort. Medipolis bietet dem Sportverein damit eine wichtige Konstante und leistet einen wichtigen Beitrag für die Region.

Schon seit der Saison 2011/12 werden die Bundesligahandballer vom SC DHfK Leipzig von der Medipolis Unternehmensgruppe – dem Partner für pharmazeutische und pflegerische Versorgung – unterstützt. Auch in der kommenden Saison setzen wir unser Engagement als Goldsponsor fort. Als familiengeführtes Unternehmen aus Mitteldeutschland wissen wir, wie wichtig es ist, den Leipziger Handballern gerade jetzt eine wichtige und notwendige Konstante zu liefern.

»Wir finden es sehr wichtig, uns auch in diesem herausfordernden Jahr für die Leipziger Handballer einzusetzen und für Stabilität zu sorgen. Für uns war es keine Option, das Sponsoring einzustellen – im Gegenteil: Der SC DHfK kann sich auf uns verlassen«, sagt Ingmar Wegner, Unternehmensgründer von Medipolis. »Wir freuen uns sehr auf die Saison und drücken den Jungs die Daumen für maximale Erfolge. Unser zehnjähriges Engagement im kommenden Jahr feiern wir dann hoffentlich wieder zusammen in einer ausverkauften Halle.«

Medipolis fördert neben dem SC DHfK Handball auch weitere regionale Sportgrößen. Daneben setzt die Unternehmensgruppe einen Schwerpunkt ihres Sponsorings in der Unterstützung gemeinnütziger Läufe wie des NCT-Benefizlaufs zur Förderung innovativer Krebsforschungsprojekte oder von Team- und Firmenläufen, deren Erlöse lokalen Vereinen zugutekommen. »Wir sind ein zuverlässiger Partner und leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Sport- und zur Gesundheitsförderung«, sagt Ingmar Wegner im Interview mit lokalen Pressevertretern.

Auch in dieser für alle sehr herausfordernden Zeit setzt Medipolis sein Sponsoring der Kategorie Gold für den SC DHfK fort. Medipolis bietet dem Sportverein damit eine wichtige Konstante und leistet einen wichtigen Beitrag für die Region.